HOME pfeil UNTERNEHMEN pfeil Historie pfeil

Historie der Firma Karl Hess GmbH & Co. KG

2009 - Heute


2012 
Die in 2011 errichtete Halle am Standort Neunkirchen wird nochmals um 1.600 Quadratmeter vergrößert, da weitere Aufträge aus dem Automobilbereich hinzugekommen sind.

Heute plant, entwickelt und fertigt die Firma Karl Hess GmbH & Co. auf einer Gesamtfläche von 23.000 Quadratmetern mit rund 600 Mitarbeitern technische Lösungen aus Kunststoff für namhafte Unternehmen aus unterschiedlichsten Bereichen der Automobil-, Lüftungs-, Heizungs-, Klima-, Elektro- und Haushaltsindustrie.

2011 
Um einen weiteren Großauftrag aus dem Automobilebereich annehmen zu können, wird der Standort Neunkirchen um eine weitere 4.500 Quadratmeter große Fertigungs- und Lagerhalle erweitert.

2009 
Karl Hess übernimmt die Fa. Gräb Kunststofftechnik aus der Insolvenz und erweitert diese Produktionsstätte um eine 1.500 Quadratmeter große Lagerhalle.

Am heutigen 2. Standort der Firma Karl Hess in 57290 Neunkirchen wird das Produktportfolio im großen Maschinenbereich bis 1.700 to mit Hinterspritztechnologie erweitert. Alle Automobilaufträge werden dort gefertigt.
Am Standort Wahlbach sind die Bereiche Entwicklung, Werkzeugbau, sowie die Produktion der Sparten Elektro-, Haushaltswaren– Maschinenbauindustrie ansässig.

1990 - 2005

2005 
Die 2003 angebaute Lagehalle wird nochmals um 800 Quadratmeter erweitert.

2003 
Anbau einer weiteren 1.000 Quadratmeter großen Lagerhalle.

2002 
Einstieg ins Automotiv-Geschäft. Dafür wird eine komplett neue 2.500 Quadratmeter große Produktions– und Lagerhalle mit Bürotrakt angebaut. Die Karl Hess GmbH & Co. KG beliefert nun VW und Audi direkt als First Tier.

2000 
Erweiterung des Stammwerkes Wahlbach um eine 1.400 Quadratmeter große Lagerhalle, um den ständig wachsenden Bedarf an Kunststoffteilen einzulagern.

1998 
Um dem enormen wirtschaftlichen Wachstum gerecht zu werden, wird eine weitere 1.400 Quadratmeter große Halle für den Spritzguss angebaut.

1993 
Oliver Heß, der heutige Gesellschafter und Geschäftsführer, tritt in 3. Generation in das Unternehmen ein.

1992 
Ausweitung des Werkzeugbaus durch eine neue 800 Quadratmeter große Produktionshalle.

1990 
Stefan Ginsberg, der heutige Geschäftsführer, tritt in 3. Generation in das Unternehmen Hess ein.

1965 - 1984


1984 
Erweiterung der Produktionshalle in Wahlbach um eine weitere 1.000 Quadratmeter große Lagerhalle.

1975 
Die Produktpalette wird um die Bereiche Haushaltswaren – und Maschinenbauindustrie erweitert.

1970 
Produktion von Bierkästen für die Fa. Schöller, sowie Erweiterung des Produktsortiments den Bereich Elektroindustrie.

1966 
Bau einer neuen, 1500 Quadratmeter große Fertigungshalle am heutigen Sitz des Stammwerkes in Burbach-Wahlbach, Lindenstockstraße 29.

1965 
Errichtung eines eigenen Werkzeugbaus, um Spritzgießwerkzeuge selbst herstellen und warten zu können.




1950 - 1960

1960 
Kooperation der Firma Karl Hess mit der Firma Robert Thomas, Neunkirchen: Fa. Robert Thomas baut die ersten Waschtrommeln, für die die Firma Hess die entsprechenden Kunststoffteile fertigt.

1956 
Karl Heß baut die erste Produktionshalle hinter seinem Wohnhaus in Burbach-Wahlbach, Heisterner Weg 86.

1954 
Vertrieb der ersten Blech-Wäscheschleudern unter dem Namen HEW / Hess Wahlbach.

1950 
Karl Heß, Gründer des Unternehmens Karl Hess GmbH & Co. KG, Kunststofftechnik, wagt als Elektriker den Sprung in die Selbstständigkeit.